AGB

(Stand 01.01.2019)

INSTRUMENTALUNTERRICHT

§1 Unterrichtsinhalt
Der Unterricht ist ausgerichtet auf den Erwerb praktischer Kenntnisse auf dem Instrument, ebenso wie musiktheoretischer Hintergründe. Im Mittelpunkt steht nach der Geschäftsphilosophie dabei sowohl die Freude an der Musik, als auch bei Bedarf die musikalische Vorbereitung auf ein entsprechendes Studium oder eine Ausbildung. 

§2 Zustandekommen eines Dienstleistungsvertrags
Es wird eine Unterrichtsvereinbarung getroffen, die den wöchentlichen Unterricht in einer Gruppe oder im Einzelunterricht umfasst. Der Erziehungsberechtigte (bzw. Schüler) muss dem Bankeinzug des Unterrichtsentgelts zustimmen. Bei dem zu entrichtenden Entgelt handelt es sich um ein Jahresentgelt, das in 12 Monatsraten aufgeteilt ist. Der Einzug des Monatsbeitrages findet jeweils am 01. des Monats statt.
 
§3 Termingestaltung und Bandsamstag
3.1. Die Termine finden in der Regel wöchentlich zum vereinbarten Termin statt.
Um eine Absage bei Verhinderungen wird gebeten.
3.2. Während der Ferien findet kein Unterricht statt.
3.3. Zum Ausgleich von entfallenen Stunden finden pro Schuljahr vier „Bandsamstage“ statt. Die Termine werden rechtzeitig bekannt gegeben. Die Teilnahme ist unabhängig von der Anzahl der entfallenen Stunden für die Schüler kostenfrei.
Ein Nachholen der entfallenen Stunden als Einzelunterricht ist nicht möglich.

§4 10er-Karten und Einzeltermine
4.1. Die Termine werden flexibel von einem zum nächsten Mal vereinbart.
4.2. Bei Verhinderung muss der Termin mindestens 24 Stunden zuvor abgesagt werden, ansonsten wird er voll berechnet.
4.3. Die 10erKarte hat eine Gültigkeit von 6 Monaten ab Kauf und ist nicht übertragbar.

§5 Schuljahr
5.1. Das Schuljahr der Musikschule beginnt am 1. August und endet am 31. Juli des darauffolgenden Jahres. Semesterwechsel ist am 1. Februar.
5.2. Es gilt der Ferienplan der allgemeinbildenden Schulen im Stadtkreis Ulm. 
 
§6 Kündigungen
6.1. Die Kündigung eines Unterrichtsvertrags muss schriftlich erfolgen. Alle Unterrichte können zum Ende des Schuljahres (31.7.) und zum Ende des Wintersemesters (31.1.) gekündigt werden. Die Kündigungsfrist beträgt jeweils acht Wochen, die Kündigung muss also bis 31. Mai bzw. bis 30. November eingegangen sein.
6.2. Für alle Fächer gelten die ersten drei Monate als Probezeit. Zum Ende der Probezeit kann der Vertrag unter Einhaltung einer 14tägigen Kündigungsfrist aufgelöst werden.

 

COACHING

§7 Inanspruchnahme des Coachings
Die Inanspruchnahme eines Coaching-Termins bringt keinerlei Bindung an nachfolgende Termine oder Kurse mit sich. Jeder Termin steht für sich. Folgetermine werden in gegenseitiger Absprache vereinbart.

§8 Absage vereinbarter Termine
Absagen sind bis zu 24 Stunden vor dem Termin möglich. Wird ein vereinbarter Termin durch den Kunden weniger als 24 Stunden vorher abgesagt, wird der komplette Preis in Rechnung gestellt.
 
§9 Schweigepflicht
Im Bezug auf alle im Coaching zur Sprachen kommenden Themen obliegt der Coach der Schweigepflicht gegenüber Dritter. Die Schweigepflicht gilt nicht beim Vorliegen eines Verbrechens oder bei direkter Gefahr für den Kunden oder Dritte. 


WORKSHOPS

§10 Anmeldung
Die Anmeldung erfolgt schriftlich per Mail oder über das Kontaktformular an Sabuco - Musik erleben. Es erfolgt eine Anmeldebestätigung. Da eine Mindestteilnehmerzahl notwendig ist, bekommen Sie eine Veranstaltungsbestätigung, sobald diese erreicht ist. Mit dieser wird die Teilnahmegebühr fällig.

§11 Stonierung
Ein Rücktritt von der Anmeldung ist bis zu 14 Tage vor Veranstaltung-Beginn möglich, ohne dass für den Kunden Kosten anfallen. Ab einer Stornierung von 7 Tagen vor Beginn fallen 30% der Veranstaltung-Gebühren an und ab 3 Tage vor Beginn 80% der Veranstaltung-Gebühren. Nach vorheriger Rücksprache mit Sabuco - Musik erleben ist es unter Umständen möglich, eine andere Person, als den für den Veranstaltung gemeldeten Teilnehmer zu benennen.

§12 Absage
Sabuco - Musik erleben kann eine Veranstaltung bis zu 3 Tage vor Beginn aus organisatorischen Gründen absagen. Bereits bezahlte Teilnahmegebühren werden dann sofort zurückbezahlt. Soweit möglich werden dem Kunden Alternativtermine für den ausgefallenen Veranstaltung genannt. Weitergehende Ansprüche bestehen nicht.

 

ALLGEMEINES

§10 Gebühren
Die Gebühren sind der Hompage bzw. der aktuellen Gebührenliste zu entnehmen.

§11 Salvatorische Klausel
Die Unwirksamkeit einzelner Bedingungen dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen berührt die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht. An die Stelle der unwirksamen Bestimmungen tritt eine Bestimmung, die dem mutmaßlichen Willen beider Parteien, unter Berücksichtigung des gesetzlichen Wortlautes, am ehesten entspricht.